Bohren

Der häufigste Einsatzzweck von Bohrarbeiten dient der Herstellung von Betonpfählen, des Weiteren werden Bohrverfahren auch zur Bodenverbesserung eingesetzt. Betonpfähle können in mehreren Verfahren hergestellt werden, z. B. als verrohrte oder unverrohrte Bohrungen mit dem Kellybohr-Verfahren, DDK- oder VDW-System, als Schnecken-Ortbeton-Pfähle mit Hilfe einer Endlosschnecke, im Bodenmischverfahren und als Teil- bzw. Vollverdränger.

Die Herstellung erfolgt je nach Zweck als Einzelpfähle, Pfahlgruppen, tangierende oder überschnittene Pfahlwände. Einzelpfähle oder Pfahlgruppen werden in den meisten Fällen als Pfahlgründungen eingesetzt. Tangierende und überschnittene Wände dienen zur Baugrubenabsicherung und eventuell als Fundament für das neue Bauwerk.

Bohrverfahren sind in nahe zu allen Böden einsetzbar. In schwierigen Bedingungen kommen Felsbohrköpfe und Imlochhämmer zum Einsatz.

Mit unseren Maschinen können folgende Verfahren durchgeführt werden:

  • Kellybohren
  • SOB-Bohren (Schnecken-Ortbeton)
  • VDW-Bohren (Vor Der Wand)
  • Doppeldrehkopf-Bohren DDK
  • Nassbodenmischen WSM
  • Trockenbodenmischen DSM
  • Teilverdränger-Bohren
  • Vollverdränger-Bohren