WSM-Bodenmischverfahren

WSM - eine schnelle Verbaualternative

WSM steht für Wet Speed-Mixing, ein schnelles Nassbodenmischverfahren. Das WSM ist eine Alternative zu konventionellen Verbau- und Gründungsverfahren wie Berliner-Wand, Essener-Wand, Spundwänden oder dem HDI-Verfahren.

Aufgrund der Vibrationsfreiheit und der niedrigen Geräuschemissionen kann die WSM Methode auch an "sensiblen" Orten eingesetzt werden. Hohe Drehzahlen ermöglichen überdurchschnittliche Tagesleistungen. Zum weiteren Vorteil zählt die Kosteneinsparung durch einen verminderten Einsatz von Zuschlagsstoffen.

Typische Baumaßnahmen:

  • Baugrubenumschließungen
  • Grabenverbau
  • Bodenverbesserung/Stabilisierung
  • Dichtwand
Bild

Weitere Informationen und Detailbeschreibungen stehen als Download zur Verfügung.